Botschaft der Republik Slowenien Wien /COVID-19 Maßnahmen in Slowenien /

COVID-19 Maßnahmen in Slowenien

MASSNAHMEN IN SLOWENIEN (aktualisiert 15.01.2021)

Reisen nach Slowenien

Österreich befindet sich weiterhin auf der "roten Liste". Reisende aus Österreich werden bei der Einreise nach Slowenien wegen einer möglichen Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus für zehn Tage unter Quarantäne gestellt. Eine Quarantäne wird jedoch nicht angeordnet, wenn die Person zum Zeitpunkt des Grenzübertritts einen negativen SARS-CoV-2 Test vorlegt. Das Testergebniss darf beim PCR-Test nicht älter als 48 Stunden von der Abnahme des Abstriches sein und beim Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden von der Abnahme des Abstriches.

Es werden nur Antigen-Schnelltests anerkannt, die in einem EU-Mitgliedstaat oder Schengen-Raum durchgeführt wurden.

Es werden nur PCR-Tests anerkannt, die in einem EU-Land, einem Schengen-Raum-Mitgliedstaat oder bei einer Organisation oder einer Person durchgeführt werden, die vom Institut für Mikrobiologie und Immunologie und dem Nationalen Labor für Gesundheit, Umwelt und Lebensmittel als geeignet und glaubwürdig anerkannt und auf der Liste der Website des Nationalen Labors für Gesundheit, Umwelt und Lebensmittel aufgeführt ist oder der nach der HAG-Methode in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder im Schengen-Raum durchgeführt wurde. Gültig sind auch PCR-Tests aus Drittstaaten.

Im Fall einer Quarantäneverordnung kann diese mit dem Vorlegen eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltestergebnisses auf SARS-CoV-2 frühzeitig beenden werden.

 

Darüber hinaus gibt es u.a. folgende Ausnahmen von der Quarantäne und Testpflicht aus allen Ländern auf der roten Liste:

• Pendler, die ein Arbeitsverhältnis in einem der EU-Mitgliedstaaten oder einem anderen Schengen-Land haben und den Grund für das Überschreiten der Grenze als Pendler nachweisen können und innerhalb von 14 Stunden über die Grenze zurückkehren;

• Personen, die Aufgaben im oder außerhalb des internationalen Verkehrssektors auszuführen;

• Personen, die den Transport von Waren oder Personen in die oder aus der Republik Slowenien im gewerblichen Verkehr sowie für den Güter- und Personenverkehr auf der Durchreise durchführen und Slowenien innerhalb von 8 Stunden nach Überschreiten der Grenze verlassen;

• Personen, die auf der Durchreise durch die Republik Slowenien sind und diese spätestens 6 Stunden nach der Einreise verlassen;

• eine Person, die mit einem Krankenwagen in die Republik Slowenien gebracht wurde und in diesem Fahrzeug medizinisches Personal begleitet werden.

• Personen mit einem Diplomatenpass;

• Personen, die in der Republik Slowenien zu einer Gesundheitsleistung bestellt sind und unverzüglich nach erbrachter Leistung über die Grenze zurückkehren. Ist eine minderjährige Person zu einer Gesundheitsleistung bestellt, kann unter denselben Maßgaben auch ihr Betreuer einreisen, wenn sie gemeinsam reisen;

• EU- oder Schengen-Bürgern, die aus einem EU- oder Schengen-Staat kommen, in dem sie hilfsbedürftige Personen oder Familienangehörige gepflegt oder unterstützt haben, der elterlichen Fürsorge nachgegangen sind oder Kontakte mit den Kindern unterhalten haben oder eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit, das Leben und das Vermögen abgewandt haben und binnen 12 Stunden nach dem Grenzübertritt über die Grenze zurückkehren;

• Kindern, die das 13. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und die Grenze gemeinsam mit einem engen Familienangehörigen überschreiten, der einen negativen PCR-Test hat oder dem die Einreise in die Republik Slowenien nicht verwehrt wurde;

• eine Person, die die Grenze täglich oder gelegentlich wegen ihrer Beteiligung an der Bildung oder wissenschaftlichen Forschung in der Republik Slowenien oder einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder im Schengen-Raum überschreitet, und dies mit entsprechenden Nachweisen belegt. Ist die in diesem Punkt genannte Person minderjährig oder kann sie aus anderen Gründen nicht alleine reisen, so kann die Person, die sie befördert, ebenfalls unter den gleichen Bedingungen einreisen, sie muss aber unmittelbar nach der Beförderung über die Grenze zurückkehren;

• Angehörigen von Schutz- und Rettungsdiensten, des Gesundheitswesens, der Polizei, der Feuerwehr oder sonstigen Personen, die humanitäre Transporte durchführen oder Hilfe bei der Rettung und Beseitigung von Folgen von Naturkatastrophen leisten und binnen 48 Stunden nach dem Grenzübertritt zurückkehren;

• Doppelbesitzer oder Pächter von Grundstücken in einem Grenzgebiet oder auf beiden Seiten der Staatsgrenze, die die Staatsgrenze zu einem Nachbarland überschreiten um land- oder forstwirtschaftliche Arbeiten durchzuführen und unmittelbar nach Ausführung der Arbeiten über die Grenze zurückzukehren.

Allen Personen, die in Österreich leben und arbeiten, aber keine österreichischen Staatsbürger sind und somit über keinen österreichischen Reisepass verfügen, wird empfohlen, eine Kopie des österreichischen Meldezettels für den Transit durch Slowenien mitzunehmen.

Die Liste der rot eingestuften Länder finden sie in englischer Sprache unter: https://www.gov.si/en/topics/coronavirus-disease-covid-19/border-crossing/

Informationen über die Einreise nach Slowenien auf Deutsch finden sie auch auf der Seite des österreichischen Außenministeriums (https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/slowenien/).

GRENZÜBERGÄNGE

Österreichische und slowenische Staatsbürger können die österreichisch-slowenische Grenze an allen Grenzübergängen überqueren, die auch vor Ausbruch der Coronakrise passierbar waren.

Seit dem 26.10.2020 gilt, dass die Staatsgrenze außerhalb der Kontrollpunkte auch BürgerInnen der EU und des Schengenraums überschreiten dürfen, sofern sich ihr Wohnsitz in administrativen Einheiten befindet, die an Slowenien grenzen.

Für alle anderen Personen, die nicht die österreichische oder slowenische Staatsbürgerschaft besitzen, ist der Grenzübertritt aufgrund slowenischer Einschränkungen nur an folgenden Grenzübergängen erlaubt:

• Karawankentunnel (A11) – Karavanke (A2)
• Loibltunnel – Ljubelj
• Spielfeld (Autobahn) – Šentilj (avtocesta)
• Spielfeld (Bahnhof) – Šentilj (železniška postaja) – nur für den Bahnverkehr

Unter den folgenden Link finden Sie die Liste der offenen Grenzkontrollstellen und deren Betriebszeiten: https://www.policija.si/eng/newsroom/news-archive/103470-crossing-the-state-border-during-the-coronavirus-epidemic (Englisch)

Passagiere die nach Slowenien einreisen, werden an den Grenzübergängen über die Sicherheitsmaßnahmen bezüglich des Coronavirus in Slowenien informiert:
https://www.policija.si/images/stories/NovinarskoSredisce/SporocilaZaJavnost/2020/05_maj/20_navodilo_za_potnike_na_meji/NEM_Navodila_NIJZ_za_potnike_na_meji.pdf

Ausgangssperre und Einschränkungen bzw. Versammlungsverbote im Gebiet der Republik Slowenien 

Vom 20.10.2020 gilt in Slowenien eine Verordnung mit folgenden neuen Bestimmungen:

• Ausgangssperre zw. 21.00 – 6.00 Uhr, außer im Fall von:
- An- und Abreise zur/von der Arbeit und Ausführung von Arbeitsaufgaben;
- Beseitigung der unmittelbaren Gefahr für Gesundheit, Leben und Eigentum;
- Zugang zu und Leistung von Notfall-Dienstleistungen;
- Transit wird Personen erlaubt, die in die Republik Slowenien zu Reisezwecken in ein Nachbarland oder zum eigenen Wohnsitz in der Republik Slowenien, einreisen;
- Tätigkeiten der Essenszubereitung und Getränkezustellung im Fall einer Zustellung von Speisen und Getränken sowie Tätigkeiten der Essenszubereitung und Bedienung von Speisen und Getränken in Zimmer bzw. andere Arten von Herbergeeinheiten in Beherbergungsbetrieben (Zimmerservice). Persönliche Abholung von Speisen und Getränken ist nur in der Zeit von 06.00 bis 21.00 Uhr gestattet.

• Alle Versammlungen sind untersagt.

 Alle Veranstaltungen, Hochzeiten und religiöse Zeremonien sind untersagt.

• Versammlung ist gestattet, wenn es sich um engere Familienmitglieder oder für Mitglieder desselben Haushalts handelt.

Transit wird Personen erlaubt, die in die Republik Slowenien zu Reisezwecken in ein Nachbarland oder zum eigenen Wohnsitz in der Republik Slowenien, einreisen.

Vom 27.10.2020 gilt eine Verordnung die das Überschreiten zwischen den Gemeinden einschränkt.

Das Überschreiten von Gemeinden ist nur in folgenden 13 Fällen gestattet:
1. An- und Abreise zur/von der Arbeit und Ausführung von Arbeitsaufgaben
2. Wirtschaftliche, land- und forstwirtschaftliche Tätigkeiten
3. Beseitigung der unmittelbaren Gefahr für Gesundheit, Leben und Eigentum
4. Schutz und Unterstützung von Personen, die Unterstützung benötigen oder Betreuung oder Pflege von Familienmitgliedern (sowie Elternbetreuung und Kontakt zu den Kindern)
5. Zugang zu Apotheken, Gesundheits- und Sanitärdiensten und Kur-Behandlungen
6. Zugang zu ausländischen diplomatischen und konsularischen Vertretungen
7. Zugang zu Notfall-Dienstleistungen
8. Zugang zur Ausführung von Aufgaben, die in Verbindung mit Justiz- und Verwaltungsbehörden sowie Strafverfolgungsbehörden stehen
9. Zugang zu Dienstleistungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen
10. Durchführung von Wartungsarbeiten oder saisonalen Arbeiten an einer privaten Einrichtung oder einem Grundstück für Mitglieder desselben Haushalts
11. Transit von Personen, die in die Republik Slowenien zu Transitzwecken in ein Nachbarland durch das Staatsgebiet der Republik Slowenien oder zum eigenen Wohnsitz in der Republik Slowenien, einreisen
12. Zugang zu Geschäften oder Dienstleistungen in einer anderen Gemeinde, sofern diese dem Wohnsitz der Person näher sind, als solche Geschäfte oder Dienstleistungen in der Gemeinde des Wohnsitzes oder wenn es diese in der Gemeinde des Wohnsitzes nicht gibt. 
13. Dringende Instandhaltung eines Grabs, wobei die Person dies mit einem Nachweis über die Grabanmietung oder einem anderen angemessenen Nachweis nachzuweisen hat.


Beim Überschreiten der Gemeindegrenzen muss die Person einen entsprechenden Nachweis mit sich führen, womit die Inanspruchnahme der Ausnahme vorgewiesen wird und eine eigenhändig unterschriebene und lesbare Aussage. Den Nachweis und die Aussage muss die Person auf Anforderung der zuständigen Behörde vorweisen.

Es zählt, dass eine Person in der Gemeinde wohnhaft ist, wenn sie in dieser Gemeinde einen Haupt- oder Nebenwohnsitz hat. Eine Person kann nur an einer Wohnadresse niedergelassen sein und darf nicht zwischen zwei Wohnsitzen umziehen.

Mehr Informationen über die Maßnahmen auf Englisch:
https://www.gov.si/en/topics/coronavirus-disease-covid-19/measures-to-contain-the-spread-of-covid-19-infections/#e92636